Über mich

Ich wurde im März 1965 in Salzburg geboren.
Nach der Fachschule für Tischlerei und Raumgestaltung arbeitete ich im Betrieb meines Vaters.
Im 3. Gesellenjahr begab ich mich auf Wanderschaft durch die österreichischen Tischlereibetriebe, von der ich nach knapp 2 Jahren zurückkam.
Nach der Prüfung zum Tischlermeister übernahm ich den Betrieb meines Vaters, den ich bis 2006 führte.

Schon vor 2006 erkannte ich, wie Stress und Überforderung dem Körper und Geist zusetzen. Ab diesem Zeitpunkt setzte ich mich mit diversen Krankheiten und dem damit verbundenen Geist sehr genau auseinander. Speziell Mitarbeiter reagieren immer auf das positive oder negative Betriebsklima. Die negativen Auswirkungen in der Psyche werden zuerst nicht erkannt, danach meist verschwiegen, zum Schluss endet es mit körperlichen und schweren psychischen Störungen bis hin zum Burnout. Keine Freude an der Arbeit, schlechte Leistung, schlechtes Betriebsklima, schlechte betriebliche Ergebnisse.

Meine berufliche Laufbahn setzte ich mit meinem bisherigen Hobby – der Arbeit mit Menschen fort und ging in die Sozialarbeit.
In Salzburg war ich 2 Jahr als Gruppen- und Fachtrainer in der Jugendsozialarbeit für Mädchen in technischen Berufen tätig. In derselben Firma übernahm ich für weitere 2 Jahr eine Unterrichtstätigkeit zur Berufsschulvorbereitung, Weiter führte mich mein Weg in ein Berufsprojekt für 16- 21 jährige Jugendliche, in dem ich die gemeinsame selbständige Leitung inne hatte, verbunden mit der Begleitung und Betreuung Jugendlicher in schwierigen sozialen Lebenslagen.

Die soziale Arbeit mit Jugendlichen braucht Selbsterkenntnis und Stabilität. Diese Eigenschaften und Erfahrungen aus der Einzelbetreuung ließen mich die wichtigen Eigenschaften in der Jugendbegleitung erkennen.
Die Gesellschaft sieht die Kinder und Jugendlichen oft ohne ihre Anlagen und persönlichen Eigenschaften. In heutiger Zeit ist es für Eltern und Sozialarbeiter gleichermaßen wichtig Kinder und Jugendlichen so zu sehen wie sie wirklich sind.

In einem weiteren Projekt in Salzburg als Lehr und Fachreferent und Jugendbetreuer für Integration Jugendlicher in die Arbeitswelt, beendete ich meine Arbeit nach insgesamt 9 Jahren, meine Jugendsozialarbeit.

Dazwischen begann ich nebenberuflich mit der 4 jährigen Ausbildung zum NLP Master und NLP Coach, sowie zum Diplom Lebens- und Sozialberater für Psychosoziale Beratung.
Parallel zu den langjährigen Praktika, begann ich nach abgelegter Prüfung mit der praktischen Arbeit als psychologischer Berater in eigener Praxis unter Supervision.

2 Jahre Ausbildung zum Hypnotiseur, darauffolgend Abschluss der Ausbildung bei Ilse Maly zum Aufsteller für systemische Organisations- und Familienaufstellungen.

Beruflich ging ich ans BFI in Salzburg in die Erwachsenenbildung.
Als Lehrgangsleiter und Lerncoach leite ich derzeit einen Kurs für Erwachsene am zweiten Bildungsweg. Fachlich arbeite ich als psychosozialer Berater sowie als Fach-Referent für EDV / ECDL und berufsbildende Fächer.

Tischlermeister
Psychosozialer Berater – Lebens und Sozialberater
NLP – Master
NLP Coach
Hypnotiseur – Rückführung – Hypnoseanalytik
Aufstellungsleiter für Organisations- und Familienaufstellungen
Systemische Brettaufstellungen
Seit 2010 in eigener Praxis.